Rollrost – Nur eine günstige Alternative?

RollrostIn der Regel ist ein Rolllattenrost günstiger als ein herkömmlicher Lattenrost. Doch dies bedeutet nicht, dass sie von minderer Qualität sind. Denn für manche Matratzenarten, wie zum Beispiel manche Federkernmatratzen, wird kein teurer Lattenrost benötigt, da die Matratze selbst bereits die stützende Funktion einzelner Körperteile übernehmen kann.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Rollroste bei Amazon für 2017

Der Rollrost hat lediglich die Aufgabe, die Matratze zu tragen und für eine ausreichende Belüftung zu sorgen. Der Rolllattenrost wird direkt auf den Bettrahmen aufgelegt und sorgt durch die Abstände der einzelnen Latten dafür, dass genügend Luft an die Matratze gelangt.

Die meisten Rollroste werden aus soliden Buchenlatten hergestellt, die mithilfe von Textilbändern in einem bestimmten Abstand zusammengehalten werden. Doch auch bei Rolllattenrosten ist es wichtig, auf die Qualität zu achten, da die einzelnen Latten doch einiges an Gewicht tragen müssen. In vielen Fällen sind es der Qualitätsunterschied und die Belastbarkeit, die den Preisunterschied ausmachen können.

Ideale Belüftung für die Matratze

Für eine erholsame Nachtruhe benötigen wir nicht nur eine bequeme Matratze. Der passende Lattenrost kann die Bequemlichkeit einer Matratze weiter steigern. Doch Federkernmatratzen oder andere dicken Matratzen, die bereits über eine ausreichende Stützfunktion verfügen, müssen meist nur auf einer stabilen Unterlage aufliegen, die für die Belüftung der Matratze sorgen kann.

Denn wenn eine Matratze nicht ausreichend belüftet wird, kommt es in der Matratze zu Feuchtigkeitsansammlung, die für Keime und Bakterien ein Nährboden ist. Schon nach kurzer Zeit kann sich so gefährlicher Schimmel bilden. Aus diesem Grund sollten solche Matratzen nicht etwa auf Bretter gelegt werden, sondern auf ein Rollrost.

Aus Buchen-, Kiefer- oder Lindenholz

Die meisten Rolllattenroste bestehen aus Buche und Kunststoffbändern. Buchenholz hat eine sehr gute federnde Eigenschaft und ist dennoch sehr stabil und robust. Doch auch Holzarten wie Kiefer und Linde eignen sich zur Herstellung der Latten eines Rollrosts.

Wichtig ist, auf die Stabilität der Latten zu achten. Falls vom Hersteller keine Angaben zum zulässigen Belastungsgewicht gemacht werden, lohnt es sich Produktbewertungen von Käufern durchzulesen, die den Lattenrost schon einmal benutzt haben oder eventuell schon seit Jahren in Verwendung haben.

Ein weiteres Qualitätmerkmal sind die regelmäßige Anordnung und die Verarbeitung der Latten. Sind die Latten nicht gleichförmig verarbeitet, können bei jeder Bewegung unangenehme Knarz- oder Klappergeräusche auftreten, die den gesunden Schlaf beeinträchtigen können.

Rollrost – die Vorteile

Der gesamte Rollrost, kann einfach zusammengerollt werden, da er keinen Lattenrahmen besitzt. Dies macht den Rolllattenrost im Gegensatz zu herkömmlichen Lattenrosten leicht transportierbar. Ein weiterer Vorteil ist der günstige Preis. Bereits unter 20 Euro gibt es einen Rolllattenrost zu kaufen.

Hochqualitative Rollroste sind schon unter 50 Euro zu haben. Doch nicht für alle Matratzen ist ein Rolllattenrost geeignet. Viele Kaltschaummatratzen sollten in einem Schlafsystem aus passendem Lattenrost und Matratze benutzt werden, um höchsten Komfort zu garantieren.

Falls es sich jedoch um eine Matratze handelt, die lediglich einen festen Untergrund und Belüftung benötigt, dann ist ein Rollrost die richtige Wahl.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Rollroste bei Amazon für 2017